Das Gefühl, das man hat, wenn man Wolken anschaut. Interview mit dem Künstler John Chiara

Mit seinem Pick-up fährt er zum letzten Mal die Rampe hoch auf die Schnellstrasse. Entflieht dem schwarzen Tal in Richtung Chur, Zürich, Flughafen und zurück nach San Francisco – die Heimat ruft. Viereinhalb Monate hat John Chiara im Unterengadin verbracht. Den grössten Teil davon im Künstlerhaus der Fundaziun Nairs. Das alte Badehaus liegt unten am Inn, wenige Kilometer vor Scuol. Seine Fotografien, eingefangen mit einer selbstgebauten 127 x 76 cm grossen Camera Obscura, bleiben aber. Sie sind noch bis Mitte Oktober in der Kunsthalle der Fundaziun ausgestellt.

von Hannah GrüningerHannah Grüninger, (*1993) ist Fotografin und studiert im Master Kulturpublizistik.

gepostet am 21. August 2020

Gedanken liegen bleiben gehen lassen

Ein Essay über Notizen und Gedanken

von Hannah GrüningerHannah Grüninger, (*1993) ist Fotografin und studiert im Master Kulturpublizistik.

gepostet am 14. Juli 2020