Unterwegs zuhause.

von Basil Rogger Basil Rogger, *1964, ist Büchernarr, Büchermacher, Sammler und ZHDK-Dozent. gepostet am 26. August 2014

Es ist ein Kreuz mit dem Kreuz mit den zwei Pfeilen: Wer wo gern ist, und wer wohin darf, ist – leider aus der Sicht der SBB – in diesem besonders freien Land eine gewissermassen besonders knifflige Frage.

Die Forschungsfrage heisst, ob es der Sender oder der Empfänger solcher Bildgestaltung ist, der schief liegt, wenn jemand etwas denken kann, wenn eine gewissermassen falsch Botschaft rüberkommt: Nämlich dass das Unterwegssein für people of certain colours  auch eine Qualität des schlecht Erträglichen oder Unerträglichen haben kann. Ist vielleicht der Absender ein Beispiel für Welt- und Integrationsoffenheit, wenn er oder sie an solch Böses gar nicht denkt?

Kunden, Kinder, Schwarze, Weisse: Kommt in die Eisenbahn, wo wir alle zuhause sind – aber ist nicht, je nachdem, auch und gerade der Zug zu voll?

Was MALO (rechts unten) meinen könnte, ist noch mysteriöser: Vielleicht MALO, das Kinderbuchkind? Zitat aus www.schmiderich.ch: “Die spannenden Geschichten von MALO und seiner Freundin, der Füchsin Luna, sind wunderschön illustriert und bringen Kinderaugen zum Leuchten. Die vielen kleinen und liebevoll gestalteten Details ermöglichen es den Kindern immer wieder Neues zu entdecken. Da die Geschichten witzig und spannend verfasst sind, macht das Vorlesen auch den Erwachsenen Spass.”