Figuren des Figurierens

Schon zum vierten Mal tritt Zollfreilager.net in den Dialog mit dem Zürcher Theater Spektakel und bietet mit einer Spezialausgabe ab dem 17. August 2021 einen Resonanzraum für das Festival. Unter dem Titel «Figuren des Figurierens» widmen sich die Beiträge Fragen um Identität, die als ernstes Spiel mit Repräsentation verstanden wird. Was bedeutet es, für jemanden einzustehen oder im Namen anderer zu sprechen? Welche Figuren bespielen unseren Alltag? Welche Rollen spielen wir – wohl oder übel? Diesen Fragen wird in Essays, Interviews, Kommentaren und Bildbeiträgen nachgegangen. Live vor Ort interagiert der «Hochsitz» als Performance-format und Beobachtungsstation mit den Figuren des Spektakels. Dieses Jahr für die Spezialausgabe verantwortlich: Anthonie de Groot, Livia Grossenbacher, Hannah Grüninger, Noëmi Roos, Gianna Rovere, Ava Slappnig und Ruedi Widmer.

Schon zum vierten Mal tritt Zollfreilager.net in den Dialog mit dem Zürcher Theater Spektakel und bietet mit einer Spezialausgabe ab dem 17. August 2021 einen Resonanzraum für das Festival. Unter dem Titel «Figuren des Figurierens» widmen sich die Beiträge Fragen um Identität, die als ernstes Spiel mit Repräsentation verstanden wird. Was bedeutet es, für jemanden einzustehen oder im Namen anderer zu sprechen? Welche Figuren bespielen unseren Alltag? Welche Rollen spielen wir – wohl oder übel? Diesen Fragen wird in Essays, Interviews, Kommentaren und Bildbeiträgen nachgegangen. Live vor Ort interagiert der «Hochsitz» als Performance-format und Beobachtungsstation mit den Figuren des Spektakels. Dieses Jahr für die Spezialausgabe verantwortlich: Anthonie de Groot, Livia Grossenbacher, Hannah Grüninger, Noëmi Roos, Gianna Rovere, Ava Slappnig und Ruedi Widmer.

Hochsitz

Asya Demidova: Soft Realms

von Figuren des Figurierens Redaktion Die Redaktion der vierten Spezialausgabe im kritischen Dialog mit dem Zürcher Theater Spektakel bestehend aus Noëmi Roos, Gianna Rovere und Ruedi Widmer. gepostet am 16. August 2021

Online- und offline-Welten verschmelzen miteinander: Wie können physische und digitale Objekte und Figuren in Echtzeit koexistieren, interagieren und eine einzige Person repräsentieren? Können die verstreuten Informationen wieder zu einer Figur – digital oder real – zusammengesetzt werden?

«Layered World»
«Daily Usage»
«Scattered»
«Merged Reality»

Offline and online worlds are merging reality to produce new environments. The physical and digital objects co-exist and interact in real-time, representing a person in both converging realms. This is a given of the modern world that real and digital existence is now connected and inseparable. Personalities are presented as scattered information and thereby leave their digital footprint. Visual exploration of the global idea through combining organic and soft artificial textures from digital and physical worlds perspective.

Asya Demidova is a Dublin-based multidisciplinary designer and art director. The principle of her practice is an integrated design approach focusing on visual storytelling and building flexible systems. Asya’s methodical approach stands for a detailed understanding of the topic’s essence and the development of bold visual solutions. She loves to stay visually experimental. In her works, she is adherent to implementing technologies and different media to create an engaging experience. Being a curious designer, she’s lately into creating 3D worlds where it is possible to actively choose how you want to see the world and what you want to focus on.

#FA5882